Information über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens

 

Der Schutz personenbezogener Daten ist der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG ein wichtiges Anliegen. Aufgrund der eingereichten Bewerbung verarbeitet die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG personenbezogene Daten von Ihnen, die Sie der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG für die Zwecke der Bewerbung zur Verfügung stellen. Der Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten erfolgt streng vertraulich und in Übereinstimmung mit den einschlägigen deutschen und europäischen Rechtsvorschriften des Datenschutzrechts.

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich ausschließlich auf die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung bei der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG.

 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Der für das Datenschutzrecht Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) sowie aller anderen anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen der EU („Verantwortlicher“) ist:

ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG

Trostberger Straße 6

84549 Engelsberg

Deutschland

 

Tel.: +49 (0) 8634 6277-0

Fax: +49 (0) 8634 6277-79

E-Mail: info@abel-mobilfunk.de

2. Wie erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten?

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG ist unter der oben genannten Anschrift und unter E-Mail: datenschutz@abel-mobilfunk.de erreichbar.

 

3. Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten insbesondere unter Beachtung der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“) oder vergleichbarer nationaler Gesetze.

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Begründung des Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 (b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG oder vergleichbaren nationalen Vorschriften.

Gegebenenfalls können von Ihnen gesondert erteilte Einwilligungen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 (a), 7 DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG (z. B. bei Mitarbeiterfotos) als datenschutzrechtliche Rechtsgrundlage herangezogen werden.

Für den Fall, dass Ihrerseits oder bei einer anderen natürlichen Person lebenswichtige Interessen beeinträchtigt sind, die eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 (d) DSGVO als Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung.

Ihre Daten können von der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG auch verarbeitet werden, um gegebenenfalls bestehende rechtliche Pflichten erfüllen zu können. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 (c) DSGVO i.V.m. § 26 BDSG oder vergleichbaren nationalen Vorschriften.

Soweit erforderlich, verarbeitet die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 (f) DSGVO, um berechtigte Interessen von der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG oder von Dritten (z. B. Behörden) zu wahren. Die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des berechtigten Interesses außerdem zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs.  Auf jeden Fall wird das Bestehen eines berechtigten Interesses dahingehend sorgfältig abgewogen, ob Ihre schutzwürdigen Interessen möglicherweise überwiegen.

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO anderer vergleichbarer nationaler Rechtsvorschriften verarbeitet werden, dient dies im Rahmen der Begründung des Beschäftigungsverhältnisses der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (z. B. Angabe von Gesundheitsdaten gegenüber der Krankenkasse, Erfassung einer Schwerbehinderung wegen Ermittlung der Schwerbehindertenabgabe). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 (b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG oder vergleichbaren nationalen Vorschriften.

Zudem kann die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beurteilung Ihrer Arbeitsfähigkeit gemäß Art. 9 Abs. 2 (h) DSGVO i.V.m. § 22 Abs. 1 (b) BDSG oder anderen vergleichbaren nationalen Vorschriften erforderlich sein. Daneben kann die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf einer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 (a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG oder vergleichbaren nationalen Vorschriften beruhen (z. B. betriebliches Gesundheitsmanagement)

Sollte die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, wird die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG Sie zuvor darüber informieren.

 

4. Welche Rechte haben Sie?

Soweit die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie eine „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO. Als betroffene Person stehen Ihnen die folgenden Rechte gegenüber der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG zu:

4.1 Recht auf Auskunft bezüglich der Verarbeitung

Sie können jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (vgl. Art. 15 DSGVO) von der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG verarbeitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie das Recht über den Umfang der Datenverarbeitung Auskunft zu verlangen.

4.2 Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung Ihrer Daten gegenüber der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG, sofern die Sie betreffenden verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sind, vgl. Art. 16 DSGVO.

4.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Liegen die Voraussetzungen hierfür vor (vgl. Art. 18 DSGVO), können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

4.4 Recht auf Löschung

Sie können verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern die Voraussetzungen (vgl. Art. 17 DSGVO) hierfür vorliegen. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung aufgrund vertraglicher Pflichten Ihnen gegenüber oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen erforderlich ist.

4.5 Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG geltend gemacht, ist die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen. Das gilt nicht, soweit es sich als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist (vgl. Art. 19 DSGVO). Sofern Sie dies verlangen, werden wir Sie über diese Empfänger informieren.

4.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (vgl. Art. 20 DSGVO). Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Unternehmen ohne Behinderung durch die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG zu übermitteln, sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen.

4.7 Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 S. 1 (f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Folge des Widerspruchs ist, dass die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeitet, es sei denn, die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Über Ihren Widerspruch können Sie die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG direkt oder den Datenschutzbeauftragten der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG informieren.

4.8 Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung abgegeben haben, können Sie diese jederzeit gegenüber der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG widerrufen (vgl. Art. 7 DSGVO). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Außerdem ist es in bestimmten Fällen möglich, dass der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG die Verarbeitung aufgrund anderer Rechtsgrundlagen gestattet bleibt.

4.9 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (vgl. u. a. Art. 77 DSGVO). Sie können sich hierfür an die Aufsichtsbehörde wenden, die für Ihren Aufenthaltsort, Ihren Arbeitsplatz oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes örtlich zuständig ist.

 

5. Ihre Bewerbung bei der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG

5.1 Bewerbungsprozess

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns während des Bewerbungsprozesses zur Verfügung stellen. Dies können in erster Linie folgende Daten sein:

  • Ihr vollständiger Name
  • Ihre vollständige Adresse
  • Ihre Telefonnummer
  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Ihr möglicher Eintrittstermin
  • Ihre Gehaltsvorstellung
  • Ihr Bewerbungsfoto
  • Ihr Geburtsdatum
  • Ihr Geburtsort
  • Ihre Nationalität und/oder Staatsangehörigkeit
  • Ihr Geschlecht
  • Angaben über Ihre Schulausbildung, Ihr Studium, Ihre berufliche Ausbildung und Ihre Weiterbildungen
  • Ihre Sprachkenntnisse
  • Ihre EDV Kenntnisse
  • andere Qualifikationen und Ihre Motivation
  • Angaben zu Ihrem beruflichen Werdegang
  • Ihre Bewerbungsunterlagen wie Anschreiben, Zeugnisse, Lebenslauf

Sie sind nicht verpflichtet, uns Informationen zur Verfügung zu stellen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind (Rasse, ethnische Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexuelle Identität). Das gleiche gilt für Bewerbungsfotos, Krankheiten, Schwangerschaft, ethnische Herkunft, politische Anschauungen, philosophische oder religiöse Überzeugungen, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, körperliche oder geistige Gesundheit oder Sexualleben.

Personenbezogene Daten werden nur zu Zwecken verarbeitet, die im Zusammenhang mit Ihrem Interesse an einer aktuellen oder zukünftigen Beschäftigung bei der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG und der Bearbeitung Ihrer Bewerbung stehen.

Ist Ihre Bewerbung bei der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG erfolgreich, ist die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses berechtigt, die angegebenen Daten im Rahmen der Beschäftigung bei der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG weiterzuverwenden.

Ihre Bewerbung wird ausschließlich von den für das Bewerbungsverfahren relevanten Ansprechpartnern bei der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG bearbeitet und zur Kenntnis genommen. Alle mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiter sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu wahren.

5.2 Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG löscht Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und auch keine rechtlichen Nachweis- oder gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses bleiben Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, solange die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG dazu aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten verpflichtet ist. Darüber hinaus kann es aber sein, dass europäische Verordnungen, anwendbare nationale Gesetze oder sonstige Vorschriften eine längere Speicherung der von uns verarbeiteten Daten verlangen. Laufen diese Speicherfristen ab, löschen wir Ihre Daten oder schränken die Verarbeitung dieser ein.

Sollten wir Ihnen keine Beschäftigung bei der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG anbieten können, werden wir die von Ihnen übermittelten Daten grundsätzlich bis zu sechs Monate zu dem Zweck aufbewahren, Ihnen Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung und Ablehnung beantworten zu können, sofern keine anderen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten in Betracht kommen.

 

6. Weiterleitung Ihrer Daten an andere Unternehmen der ABEL Gruppe

Ihre Daten werden zum Zweck der Bewerbung zudem möglicherweise an andere Unternehmen der ABEL Gruppe weitergegeben. Dies ist beispielsweise dann der Fall, soweit Ihre Bewerbung auf eine Vakanz einer anderen ABEL-Gesellschaft erfolgt oder Sie eine Initiativbewerbung eingereicht haben, die auf keine bestimmte Gesellschaft beschränkt ist. Eine Übersicht der zur ABEL Gruppe gehörenden Unternehmen finden Sie hier:  https://www.abel-gruppe.de/de/gruppe.

Die ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG wird die Daten unter Umständen auch in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums weiterleiten. Die mit der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG verbundenen Unternehmen werden jedoch die erforderlichen Schritte ergreifen, um sicherzustellen, dass ein angemessenes Datenschutzniveau eingehalten wird.

Eine Übermittlung Ihrer Daten findet nur statt, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 (a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG oder vergleichbaren nationalen Vorschriften, soweit Sie hierzu gesondert eingewilligt haben. Ihre Bewerbung wird nur weitergegeben, sofern sich der Inhalt Ihrer Bewerbung thematisch und regional auf das betreffende konzernverbundene Unternehmen bezieht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit gegenüber der ABEL Mobilfunk GmbH & Co. KG mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihre Daten werden gelöscht, soweit sie für die Erreichung des Zwecks nicht mehr erforderlich sind.